18. April 1963   

Der 2. Bauabschnitt mit weiteren 7 Klassenräumen wird in Betrieb genommen. Neu aufgenommen werden die Oberstufenklassen vom 6. - 8. Schuljahr. 594 Schüler besuchen die Schule. Schulchor und eine Instrumental- und Laienspielgruppe werden angeboten. Der Sport- und Schwimmunterricht findet in der Wilhelmschule statt. 

1964   

Das 9. Schuljahr wird eingeführt. In 22 Klassen werden 732 Schüler unterrichtet. Da nicht genügend Klassenräume zur Verfügung stehen, werden einige Fachräume als Klassenräume eingerichtet. Sogar im Lehrerzimmer findet Unterricht statt.  

1965   

Der dritte Bauabschnitt mit 7 Klassenräumen wird zu Beginn des Schuljahres in Betrieb genommen. Nachmittags gibt es Flötenunterricht. Ab dem 5. Schuljahr werden in der Woche 3 Stunden Englisch unterrichtet.  

1966   

932 Schüler besuchen die Schule.  

September 1968   

In Helleböhn findet ein Volksfest statt. Die Schule beteiligt sich mit einem Schulfest und der Teilnahme am Festzug.  

1969   

Die Schule übernimmt die Beschulung kranker Kinder im Einzelunterricht, später auch den Unterricht in der Orthopädischen Landesklinik.  

30.06.1969   

Rektor Hoffmann, der erste Schulleiter der Fridtjof-Nansen-Schule, scheidet aus und übernimmt Aufgaben im Staatlichen Schulamt.