Jahresbericht 2013/2014
JAHRESBERICHT 2013 2014 FNS.pdf endgült
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB
Jahresbrief 2014
RoRü_Jahresbrief_2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB
Jahresbreicht 2014/2015
RoRü_FNS_Bericht 2014_15 .docx
Microsoft Word Dokument 1.3 MB

Beteilingungsprojekt 'Oberer Schulhof'

Ergebnisse Schulhofbefragung: „Oberer Schulhof“

In einer offenen Befragung wurden die Kinder des Ganztages am Mittwoch, den 18.11.2015 in der Zeit zwischen 12:00-14:00 eingeladen, an einer Befragung mit kleinem Forscherauftrag teilzunehmen.

1.     Frage: „Was spielst du gerne auf dem Oberen Schulhof?“

2.     Mit je einem Fotoapparat und einem Lob-/Motzfähnchen ausgerüstet bekamen die Kinder den Auftrag: „Suche drei Sachen, die du hier auf dem Oberen Schulhof/Asphaltfläche besonders gut findest und drei, die du besonders doof findest. Mache Beweisfotos davon.“

3.     Notieren der Foto-Ergebnisse mit Nachfragen der Interviewführerin: „Das finde ich auf dem Oberen Schulhof…; … gut/…doof.“

4.     Aufgabe: “Meine Idee für den Oberen Schulhof“

Deutlich wurde hierbei auch, dass dieser asphaltierte Bereich nicht direkt im Bewusstsein der Kinder ist, insofern sie ihn nicht als „Spiel-„Bereich abgespeichert haben, bzw. sie sich eigentlich bis dahin nicht mit diesem Bereich auseinandergesetzt hatten.

 

Das finden die Kinder auf dem Oberen Schulhof… gut J

Nach Abzug der außerhalb der fokussierten Fläche von Spielgeräten (Rutsche, Chillecke, Klettergerüst)

·       Die Mauer (zum Sitzen)

·       Das Hüpfspiel

·       Die Herbstblätter (Sammeln, Spielen…)

·       Die Abflüsse (damit der Platz nicht so überschwemmt ist bei Regen)

·       Die Bodenbemalung

·       Die Tischtennisplatten (zum Spielen, aber auch zum Sitzen oder Malen)

·       Das es viel Fläche (zum Spielen) gibt

 

Das finden die Kinder auf dem Oberen Schulhof… doof L

§  Das weiße „Ding“ (Pfeiler, keine für Kinder erkenntliche Funktion)

§  Die Treppen (Stolpergefahr, man muss die Fahrgeräte hochschleppen)

§  Herumliegenden Dreck, Gestrüpp an der Mauer

§  Den Zaun zum Kindergarten

§  Zu wenig Sitzbänke

§  Hüpfspiel

§  Kaputter und grauer Asphalt

§  Zu wenig Farben

§  Die Kieselsteinchen

§  Die Tischtennisplatten (sind für einige Kinder zu hoch)

§  Dass es nix (zum Spielen) gibt

 

Die Ideen für den Schulhof

«  Große Spielgeräte

o   Größere Rutsche, Basketballkorb, Labyrinth, Trampolin, Spielhäuschen, ein Baumhaus, ein Statue, eine Schaukel, noch ein Fußballfeld, ein Skateboardplatz

«  Kleinere Spielgeräte

o   Mehr Spiel-/Fahrgeräte

o   Eine Spielsachen-Box wie in den Klassen mit Seilen, etc.

«  Mehr (Spiel-)Aktionen

o   Einen Spiele-Tag, an dem auf der Fläche gemeinsame Spiele angeboten und betreut werden

o   Eine Ausruhstation mit Decken und Kissen

«  Gestaltung der Fläche

o   Mehr Spiele auf den Boden malen

o   Die Hüpfkästen wegmachen

o   Die Straßenbemalung wieder herstellen

o   Eine bunte Bemalung der Asphaltfläche

o   Sauberer/Gepflegter machen

o   Blumen/ein kleines Beet

 

Eine erste Umsetzung des „Spiele-Tags“ wird zeitnah Bestand der wöchentlichen Ganztagsbesprechung sein.

Zora Grote, Spielmobil Rote Rübe e.V.