Aktueller Elternbrief zum Schulstart und den Schnelltests

Liebe Eltern,

 

im folgenden pdf-Dokument erhalten Sie einen Brief von uns über den Testablauf, wie wir ihn ab Montag geplant haben. Sollten sich Fragen ergeben, können Sie diese gern an Ihre Elternbeiräte oder mich senden. Wir haben heute Abend (15.04.2021) eine gemeinsame Sitzung und dann kann ich offene Fragen klären.

 

 

Leider musste die Einverständniserklärung, die das HKM uns zur Verfügung gestellt hat, angepasst werden und muss nun von Ihnen, sollten Sie sie schon abgegeben haben, ausgetauscht werden. Sie finden das Formular im Anhang. Für alle gilt: Sie können dieses selber ausdrucken und Ihrem Kind an seinem ersten Schultag im Präsenzunterricht oder der Notbetreuung unterschrieben mitgeben oder Sie warten bis Montag, da verteilen wir sie nämlich auch in der Schule (für die Kinder der A-Woche und die Notbetreuung). Wer es nicht abgibt, kann leider nicht am Präsenzunterricht teilnehmen!

 

 

Das Kultusministerium hat den Elternbrief vom 31.03. nun auch in verschiedene Sprachen übersetzt und stellt ihn in einfacher Sprache zur Verfügung. Sie finden ihn unter diesem Link:

 

 

https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/umgang-mit-corona-an-schulen/fuer-eltern/elternbriefe/schul-und-unterrichtsbetrieb-ab-dem-19-april-2021

 

 

Ich wünsche Ihnen noch eine schöne Restwoche und bin ganz zuversichtlich, dass wir den Start in das "Testen" nächste Woche gut gemeinsam meistern werden!

 

 

 

Herzliche Grüße

 

 

Claudia Laaber
Schulleitung

Elterninfo - Durchführung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 86.3 KB
Einwilligungserklärung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 71.0 KB

Elternbrief aus dem Hessischen Kultusministerium

Liebe Eltern,

im folgenden pdf-Dokument finden Sie den neuesten Elternbrief aus dem Hessischen Kultusministerium.

Frau Laaber wird sich im Laufe des Tages diesbezüglich auch noch per E-Mail an Sie wenden.

Elternbrief des HKM.pdf
Adobe Acrobat Dokument 182.1 KB

Informationen zum Schulstart nach den Ferien

Laut gestriger (12.04.2021) Pressekonferenz starten wir ab Montag (19.04.2021) im Wechselmodell, also mit dem Unterricht wie vor den Ferien. Wir beginnen mit Gruppe A.

Neu ist, dass nur die Kinder am Unterricht teilnehmen dürfen, die zwei Mal pro Woche einen negativen Schnelltest vorweisen können. Diese notwendigen Tests kann Ihr Kind unter Anleitung der Lehrkraft in der Schule machen.

Sobald es weitere Neuigkeiten gibt, werden wir Sie umgehend informieren.

Rückkehrer aus Risikogebieten

Aus aktuellem Anlass weisen wir daraufhin, dass Einreisende aus sogenannten Risikogebieten grundsätzlich verpflichtet sind, sich umgehend in Quarantäne (=Zuhause bleiben= Einkäufe oder Ähnliches verboten) zu begeben und ihr zuständiges Gesundheitsamt zu informieren. Ihre Quarantäne endet frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise. Dafür brauchen Sie ein negatives Testergebnis. Der Test darf frühestens fünf Tage nach der Einreise vorgenommen werden.

Erst wenn Ihr Kind ein negatives Testergebnis vorweisen kann, darf es sein Zuhause wieder verlassen und auch die Schule wieder betreten.

Genaue Informationen finden Sie auf der Seite des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration.

Betretungsverbot für Schülerinnen und Schüler

Hier gibt es seit dem 01.12.2020 eine neue Regelung.

§ 3 Abs. 2 der Zweiten Corona-Verordnung regelt die Betretungsverbote für Schülerinnen und Schüler:

Schülerinnen, Schüler und Studierende dürfen den Präsenzunterricht und andere reguläre Veranstaltungen an Schulen und sonstigen Ausbildungseinrichtungen nach § 33 Nr. 3 des Infektionsschutzgesetzes nicht besuchen, wenn sie oder die Angehörigen des gleichen Hausstandes Krankheitssymptome für COVID-19, insbesondere Fieber, trockenen Husten (nicht durch chronische Erkrankungen verursacht), Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns, aufweisen. Ihr Fehlen gilt als entschuldigt.“

Gute Kleidung für den Schultag

Liebe Eltern,

es ist Winter. Da wir im Klassenraum ständig lüften, ist es entsprechend auch in den Räumen kalt.
Bitte kleiden Sie Ihr Kind nach dem Zwiebelprinzip: also Schicht über Schicht. Eine gute Variante wäre ein Unterhemd, ein dünnes Langarm-Shirt, eine Fleecejacke und eine Jacke für draußen.
Ihr Kind kann dann je nach Wohlbefinden einzelne Shirts oder die Fleecejacke ausziehen, wenn es ihm zu warm wird.
So hoffen wir, Erkältungskrankheiten zu vermeiden, die gerade zu Corona-Zeiten ja wirklich niemand gebrauchen kann.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Ihr Team der FNS

Umgang mit Krankheitssymptomen bei Ihrem Kind


Umgang mit Krankheits- und Erkältungssym
Adobe Acrobat Dokument 435.7 KB

Hilfe für Kinder in Not

Hilfe für Eltern in Not